Anna Kebschull: Grüne Landrätin im Landkreis Osnabrück

Wir gratulieren Anna Kebschull und den GRÜNEN im Osnabrücker Land zu ihrem sensationellen Erfolg. Damit ist Anna die erste GRÜNE Landrätin deutschlandweit. Das ist ein guter Tag für den Landkreis Osnabrück.

Anna hat in ihrem starken Wahlkampf die wichtigen Zukunftsthemen nach vorne gestellt: Klimaschutz, Mobilitätswende und Daseinsvorsorge. Das hat sich ausgezahlt. Wir sind sicher, sie wird mit ihrem dialogorientierten Stil für Aufbruch sorgen. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

Stichwahl am 16. Juni (Wahlalter ab 16)

"Ich bin so dankbar für den Einsatz von so Vielen von Euch, für ein neue Politik in unserem Landkreis". Anna Kebschull

Beim Landratswahl in die Gemeinde Ostercappeln hat Anna Kebschull 32.11% erreicht.

Am 16. Juni ist die Stichwahl für das Landratsamt des Landkreises Osnabrück, in der nur noch die beiden Kandidaten mit der höchsten Stimmzahl antreten können. Amtsinhaber Michael Lübbersmann und Anna Kebschull.

Anna Kebschull möchte die Prioritäten im Landkreis ändern, hin zu moderner Mobilität mit günstigem, funktionierendem öffentlichem Nahverkehr, mehr Klimaschutz und einem fairen Miteinander. Erreichbarkeit und Vielseitigkeit wie im städtischen Umfeld zu ermöglichen, dabei aber gleichzeitig den Menschen ein entspanntes Leben inmitten der Natur zu bieten: ihre Vision der „Naturmetropole Osnabrücker Land“ 2030.

„Damit wir für die Zukunft stark aufgestellt sind, müssen wir uns den Herausforderungen der Zeit, wie Digitalisierung und Klimawandel stellen und rechtzeitig die richtigen Weichen stellen“, so Anna Kebschull. „Um als Region nicht abgehängt zu werden, muss der Landkreis seine Attraktivität steigern, sowohl für junge Menschen und Familien, als auch Lebensqualität bis ins hohe Alter ermöglichen.“ Dabei hebt Anna Kebschull die Bedeutung der Bildungs- und Ausbildungsvielfalt als Fundament für die zukünftige Entwicklung hervor. Nur so können Fachfachkräfte gehalten und gewonnen sowie eine gute Gesundheitsversorgung sichergestellt werden. Mobilität sei dabei ein zentraler Schlüssel.


Die Bad Rothenfelderin, die aktuell selbst als Unternehmerin tätig ist, möchte Landrätin für alle Bürgerinnen und Bürger werden. Ihr Motto „mit den Menschen, für die Menschen“ setzt auf Dialog und den gemeinsamen Gestaltungswillen.

Politisch ist die dreifache Mutter seit vielen Jahren im Landkreis und ihrer Heimatgemeinde tätig, dort war sie bis 2016 bereits stellvertretende Bürgermeisterin.

Mit Anna Kebschull wählen Sie am 16.06 leicht verfügbarem Nahverkehr, gute Daseinsvorsorge und echten Klimaschutz.

"Klimaschutz, Bildungs und Ausbildungsvielfalt sind das Fundament für eine gute Wirtschaft" Anna Kebschull, Landtratskandidatin

Ortsverband Ostercappeln


Europawahl 26. Mai: 7 Gründe, Grün zu wählen


1. Weniger CO2, mehr Artenvielfalt

Wir machen die EU zum weltweiten Vorreiter für Klimaschutz: Erneuerbare Energien machen uns unabhängig von Kohle, Öl und Gas. Wir streiten für eine neue Agrarpolitik, die Bauernhöfe erhält, Artenvielfalt und Tiere schützt.

2. Nur ein soziales Europa ist ein starkes Euro
Wir wollen den Zusammenhalt unter Europäerinnen und Europäern stärken. Deshalb kämpfen wir für gleiche Lebensbedingungen und Mindestlöhne in allen EU-Staaten. Außerdem schließen wir Steuerschlupflöcher und setzen uns für gerechte Steuern für alle ein.

3. Nachbarn, nicht Feinde!

Wir setzen uns ein für Frieden, Menschenrechte und das Völkerrecht. Mehr denn je brauchen wir eine gemeinsame europäische Außenpolitik, die diese Maßstäbe deutlich vertritt. Die EU ist ein Friedensprojekt. Deshalb wollen wir Rüstungsexporte an Diktaturen und in Krisengebiete stoppen.


4. Europas wertvollste Werte

Wir verteidigen Freiheit und Menschenrechte. Die Rechte Andersdenkender und die Unabhängigkeit von Justiz und Medien schützen wir vor Angriffen von Nationalistinnen und Nationalisten, zum Beispiel in Polen und Ungarn. Auch Demokratie und Rechtsstaatlichkeit wollen wir sichern und ausbauen. Unser Ziel ist ein Europa, in dem alle frei lieben und leben können, egal woher sie kommen. Als Feminist*innen kämpfen wir deshalb auch für die Selbstbestimmung aller Frauen.

5. Neue Ideen für ein besseres Europa!
Wir wollen die Digitalisierung für neue Ideen nutzen und zum Beispiel zukunftsfähige Start-Ups unterstützen. Gleichzeitig müssen wir riesige Digitalkonzerne gemeinsam kontrollieren, um die Hoheit über unsere Daten zurückzugewinnen. Junge Menschen sollen Europa unabhängig vom Geldbeutel der Eltern oder von der Schule entdecken können. Deshalb wollen wir Erasmus für alle ermöglichen.

6. Europa sind wir alle!

Wir setzen uns dafür ein, dass möglichst viele Entscheidungen auf kommunaler Ebene getroffen werden. Wo Staaten und Kommunen an ihre Grenzen stoßen, muss Europa entscheiden. Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und NGOs, die Europa besser machen wollen, geben wir in Brüssel eine Stimme. Denn nur gemeinsam und von unten bauen wir ein neues Europa.


7. Europa muss grüner werden!

Grün steht für ein ökologisches, demokratisches und soziales Europa. Wir wollen die Klimakrise bekämpfen, Europas Demokratie verteidigen und nicht zuschauen, wenn sie angegriffen wird.